Österreich bezwingt Mazedonien in Nervenschlacht

Aufmacherbild
 

Österreichs Volleyball-Männer sind am Donnerstag erfolgreich in die Qualifikation für die EM 2013 gestartet.

Die ÖVV-Auswahl bezwang zum Auftakt des Gruppe-C-Turniers im Wiener Budocenter Mazedonien nach hartem Kampf 3:2.

Die starke Leistungsschwankungen zeigenden Österreicher lagen 0:1 und 1:2 zurück, setzten sich aber im Entscheidungssatz 15:13 durch.

Warm zeigt sich erleichtert

Teamchef Michael Warm hatte die Mazedonien-Partie als "Schlüsselspiel" bezeichnet, schließlich warten mit Kroatien am Freitag und Tschechien am Samstag wohl zwei noch größere Kaliber auf die Österreicher.

Nur der Gruppenerste nach den beiden Quali-Turnieren in Wien und Ostrava fährt fix zur Endrunde nach Dänemark.

Dementsprechend erleichtert war Warm nach dem Auftaktsieg. "Das war vom ersten bis zum letzten Ballwechsel eine Nervenschlacht. Kompliment an die Jungs, dass sie trotz des hohen Drucks bestanden haben.

Das war ganz wichtig für die nächsten Tage, denn dadurch haben wir uns Lockerheit uns Selbstvertrauen aufgebaut", erklärte der Deutsche.

Auch Spieler Thomas Zass meinte: "Das Auftaktspiel bei so einem Turnier hat immer eigene Gesetze. Es war knapp, aber das Ergebnis stimmt zum Glück." Die Einnahmen des Volleyball-Abends im Budocenter kommen zu hundert Prozent krebskranken Kindern zugute.



Volleyball-Ergebnis Männer-EM-Qualifikation 2013
Gruppe C, 1. Spieltag

Österreich - Mazedonien 3:2 (-23,23,-21,22,13)
Zass 23, Schneider 21 bzw. Simovski 17

Die weiteren Österreich-Spiele: Österreich - Kroatien (Freitag, 18.00), Österreich - Tschechien (Samstag, 18.00).

2. Turnier vom 14. bis 16. September in Ostrava/Tschechien.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen