Neuerlich ohne Punkt

Aufmacherbild
 

ÖVV-Herren gegen Rumänien ohne Punkt

Aufmacherbild
 

Österreichs Volleyballherren sind in der laufenden European League am Samstag neuerlich ohne Punkt geblieben.

Einen Tag nach dem 1:3 gegen Tschechien unterlag die verjüngte rot-weiß-rote Auswahl auch dem Tabellenletzten Rumänien mit 1:3 (-23,21,-22,-17) und wartet beim dritten Durchgang des Turniers in Gablonz (Jablonec) noch auf den ersten Zähler.

"Zass kann es nicht alleine richten"

"Wir pfeifen momentan aus dem letzten Loch. An diesem Wochenende läuft es im Gegensatz zum vergangenen überhaupt nicht für uns.

Wir müssen uns jetzt voll darauf konzentrieren, dass die Spieler bis zum nächsten Turnier am kommenden Wochenende wieder fit werden", erklärte Teamchef Michael Warm.

"Thomas Zass (Topscorer mit 26 Punkten, Anm.) kann es nicht alleine richten. So einfach ist Volleyball nicht."

Zahlreiche Ausfälle

In Gablonz nicht mit dabei ist das Routiniers-Trio Daniel Gavan, Philip Schneider und Gerald Reiser sowie Tirol-Spieler Alexander Berger (Magen-Darm-Virus)

Gegen die Rumänen musste man auch auf den erkrankten Simon Frühbauer verzichten, Oliver Binder und Peter Wohlfahrtstätter waren noch etwas angeschlagen.

Am Sonntag (18.00 Uhr) wird das Wochenende mit dem Duell gegen die Türkei, die am Samstag Tabellenführer Tschechien 3:1 besiegte, abgeschlossen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen