Hypo Tirol unterliegt Aich/Dob

Aufmacherbild
 

Hypo Tirol ist am Montagabend mit einer bitteren Niederlage in die Volleyball-Mitteleuropa-Liga (MEL) gestartet.

Der Herren-Meister unterlag Vize-Champion Posojilnica Aich/Dob im österreichischen Schlager auswärts trotz einer 2:0-Führung noch mit 2:3 (21,34,-15,-28,-11).

Satzführung reicht nicht

Die favorisierten Gäste starteten nach Maß in die Partie, nach dem vierten Satzball hieß es 25:21.

Der zweite Durchgang war dann schon eine deutlich engere Geschichte, in dem die Tiroler erst mit dem achten Satzball und nach der Abwehr von sechs Satzbällen mit 36:34 die Oberhand behielten.

Trotz der 2:0-Satzführung waren die Tiroler im dritten Satz völlig von der Rolle, standen mit 15:25 auf verlorenem Posten.

Sechster Satzball zum Sieg

Da die Kärntner in der Folge einen Matchball abwehrten und ihren sechsten Satzball zum 30:28 verwerteten ging es in einen Entscheidungssatz, in dem sie verdient mit 15:11 den längeren Atem hatten.

"Ich bin unzufrieden, vor allem aufgrund der katastrophalen Leistung in der Verteidigung", ärgerte sich Tirol-Trainer Stefan Chrtiansky. "Meine Mannschaft hat toll gekämpft", freute sich Aich-Dob-Manager Martin Micheu.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen