Warm streicht zwei Spieler aus EM-Kader

Aufmacherbild

Teamchef Michael Warm hat sich am Samstag wie auch die ÖVV-Grundformation noch einen letzten freien Abend vor der EuroVolley gegönnt, Stamm-Libero Fred Laure verbrachte diesen auf der Tribüne der Grazer ASKÖ-Halle als Zuschauer.

Die Übersiedelung am Montag nach Wien wird nun nur mit 14 Spielern statt der bisher 16 angetreten.

Zwei Spieler gestrichen

Nicht mehr im Kader sind Peter Wohlfahrtstätter und Alexander Berger. Die beiden Akteure sind ab sofort auf Abruf.

Der hotVolleys-Mittelblocker und künftige Antwerpen-Spieler sowie der Tirol-Akteur in Annahme/Außenangriff werden in Steinbrunn mit den ÖVV-Junioren weitertrainieren. S

Die haben aber noch die Chance, wieder ins ÖVV-EM-Team zu kommen.

Warm betonte zwischen zwei Sonntag-Trainingseinheiten im Landessportzentrum Steinbrunn gegenüber der APA, dass das endgültige EM-Team erst am Freitag nominiert wird.

"Es wird für die beiden Spieler kein Karriere-Knick sein, wenn sie jetzt während der EM nicht in Wien im Hotel wohnen", erklärte der 43-Jährige.

"Wichtig ist, dass wir noch vor einem Jahr nur fünf Spieler mit EM-Reife hatten. Jetzt sind es 16 bis 17. Das ist eine sensationelle Entwicklung."

Polen-Sieg nicht überbewerten

Den von Aufspieler Lukas Weber geführten 3:1-Siegern machte Warm ein Kompliment.

"Jetzt haben wir eine breitere Basis, das ist für mich ganz wichtig." Allerdings wollte der Coach die Polen-Ergebnisse nicht überbewerten.

"Diese polnische Mannschaft hatte mit dem EM-Team nichts zu tun."

Die Polen hätten jedoch ein Reservoir von 30 bis 40 Top-Spielern. Polens EM-Kader bereitet sich nach davor schwachen Leistungen mit seinem italienischen Coach Andrea Anastasia in der Heimat auf die EM vor.

14-köpfiger ÖVV-EuroVolley-Kader (endgültige Nominierung Freitag):

Aufspiel: Oliver Binder (hotVolleys), Lukas Weber (VCA NÖ)

Libero:
Frederick Laure (Tirol), Matthias Kienbauer (Arbesbach), Kroiss (hotVolleys)

Diagonal: Thomas Zass (VCA NÖ), Michael Laimer (hotVolleys)

Annahme/Außenangriff:
Philipp Schneider (Montpellier), Simon Frühbauer (hotVolleys), Marcus Guttmann (VCA NÖ), Lorenz Koraimann (UVC Graz)

Mittelblock:
Daniel Gavan (Tirol), Gerald Reiser (Aich/Dob), Philip Ichovski (VCA NÖ)

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen