Die letzten Vorbereitungen

Aufmacherbild

Nach den Länderspielen am Freitag und am Samstag (jeweils 19.30 Uhr) in der Grazer ASKÖ-Halle gegen Europameister Polen geht es für Österreichs Volleyball-Nationalteam der Herren in die letzte Woche vor der Heim-EM.

In den verbleibenden Tagen bis zu den Spielen der Gruppe A in der Wiener Stadthalle wird ein Schwerpunkt auf dem Video-Studium der Gegner Slowenien, Türkei und Serbien liegen.

Am Sonntag wird klar sein, welche 14 Spieler sich dieser Aufgabe stellen werden.

Noch zwei zu viel

Denn da wird ÖVV-Teamchef Michael Warm doch fünf Tage früher als geplant seinen Kader von derzeit 16 Akteuren um zwei reduzieren.

Sein endgültiges EM-Aufgebot wird der Deutsche zwar tatsächlich erst am nächsten Freitag bekanntgeben, doch wird sich bei Ausbleiben von Verletzungen wohl kaum noch etwas ändern.

Die zwei ausgebooteten Spieler halten sich ab Montag mit dem österreichischen Junioren-Nationalteam bei dessen Trainingslager in Steinbrunn fit.

Voll durchgeplant

Das A-Team verbringt dort am Sonntag nach der Rückkehr aus Graz seinen letzten Tag, nachdem im Landessportzentrum des burgenländischen Ortes seit dem Beginn der Intensiv-Vorbereitung Ende April die Basis der EM-Vorbereitung abgewickelt worden war.

Zum Abschluss steht je eine Kraft- und Ball-Einheit auf dem Programm.

In Service-Weite zur Stadthalle

Am Montag erfolgt die Übersiedelung nach Wien, für drei Tage wird im Hotel Mercure unmittelbar neben dem Westbahnhof Quartier bezogen.

Eine erste Trainingseinheit in der spielbereiten Halle D der Wiener Stadthalle wird sich vermutlich noch nicht ausgehen.

Die Mannschaft soll am späten Vormittag trainieren, der Boden wird wohl erst am Nachmittag fertig verlegt sein. Eine drei Minuten entfernt gelegene Halle steht als Ersatz parat.

Großer Bahnhof

Am Montagabend marschiert die gesamte Mannschaft mit Coach beim Botschafter-Empfang auf der Gloriette auf, der letzte große öffentliche Auftritt der ÖVV-Truppe vor dem EM-Auftakt.

Denn die inoffiziellen Länderspiele in der Stadthalle am Dienstag (15:30 Uhr) und Mittwoch (20:00) gegen Belgien werden unter Ausschluss der Öffentlichkeit ablaufen.

Je ein leichtes Training in der EM-Halle rundet neben Video-Studium das Programm an diesen beiden Tagen ab.

Ein letzter Umzug

Donnerstag erfolgt der Umzug ins offizielle Spieler-Hotel, dem Marriott am Wiener Parkring. In diesem Haus werden alle Gruppe-A-Teams wie im weiteren EM-Verlauf auch alle anderen in Wien engagierten Mannschaften einquartiert werden.

Die Ankunft aller EM-Teams an den Spielorten Wien und Innsbruck ist übrigens für Donnerstag oder Freitag geplant.

Das letzte längere ÖVV-Training ist für Freitagvormittag geplant, dann wird relaxt, ehe es in die unmittelbare Matchvorbereitung geht.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen