Hypo Tirol unterliegt Fenerbahce zum CL-Auftakt

Aufmacherbild

Zum Auftakt der Herren-Volleyball-Champions-League hat am Donnerstagabend der österreichische Vertreter Hypo Tirol gegen den hohen Favoriten Fenerbahce Istanbul erwartungsgemäß verloren.

In der mit 2.000 Zuschauer ausverkauften Innsbrucker USI-Halle kassierten die Tiroler eine 1:3-Niederlage. Bereits am kommenden Mittwoch geht es für Hypo Tirol mit dem Gastspiel in Russland bei Lokomotive Nowosibirsk weiter.

"Ivan der Schreckliche"

Angetrieben vom serbischen Legionär Ivan Miljkovic, der bei der Europameisterschaft im September in Wien zum besten Spieler des Turniers gewählt worden war, ging Fenerbahce sofort in Führung.

Nur einmal konnten die Innsbrucker in Front gehen (9:8), um den ersten Satz schließlich 22:25 zu verlieren. Den zweiten Satz dominierten die Gäste klar und holten ihn mit 25:15. Im dritten Durchgang kamen die Innsbrucker besser ins Spiel, gingen sofort in Führung und gewannen verdient mit 25:21. Mit einem 25:16 im vierten Satz sicherte sich Fenerbahce dann aber nach 101 Minuten den Sieg.

Erster Satzgewinn in der Champions League

Hannes Kronthaler hatte bereits nach der Auslosung von einem "Hammerlos, das Schlimmste was uns passieren konnte" gesprochen. Nach dem Spiel tröstete sich der Hypo-Tirol-Manager:

"Wir haben zumindest unseren ersten Satz in der Champions League gewonnen. Das ist jetzt wichtig für den Kopf". Im zweiten Spiel des Pool E standen sich Macerata (ITA) und Nowosibirsk gegenüber.

Hypo Tirol - Fenerbahce Istanbul 1:3 (-22,-15,21,-16)

Beste Scorer: Arvydas 17, Chrtiansky 13 bzw. Marshall 21, Miljkovic 18

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen