Um den versöhnlichen Abschluss

Aufmacherbild
 

Hypo kämpft um versöhnlichen Abschluss

Aufmacherbild
 

Hypo Tirol kämpft um einen versöhnlichen Abschluss.

Am Mittwoch geht es für die Mannschaft von Manager Hannes Kronthaler in der Champions League um die letzte Chance.

Nicht um den Aufstieg zu finalisieren, sondern um endlich als Sieger vom Parkett zu gehen. Nach fünf Spielen in der Königsklasse hat der österreichische Meister noch immer keinen vollen Erfolg im Geschäft der Großen zu verbuchen und ziert das Tabellen-Ende der Gruppe A.

„Es geht immer um etwas, um Punkte, um die Platzierung, um das Länderranking und natürlich auch ein bisschen ums Prestige“, ist Head Coach Stefan Chrtiansky vor dem Duell bis in die Haarspitzen motiviert.

Konzentration bis zum Schluss

Die letzte Möglichkeit, auf internationalem Parkett das Gesicht zu wahren, haben die Tiroler in Friedrichshafen.

Die Deutschen gewannen das erste Aufeinandertreffen in Innsbruck knapp mit 3:2, nun will der österreichische Meister den Spieß umdrehen und seinerseits aus Baden-Württemberg Punkte entführen.

>>>LAOLA1 zeigt das Spiel Friedrichshafen vs. Hypo Tirol am Mittwoch ab 20:30 Uhr LIVE<<<

„Wir haben das Heimspiel gegen Friedrichshafen noch im Kopf und müssen diesmal eine konstantere Leistung bis zum Ende zeigen“, weiß der Trainer worauf es ankommt.

Im Hinspiel lagen die Tiroler bereits mit 2:0 in Front, ehe sich der Fehlerteufel einschlich und die Partie am Ende noch aus der Hand gegeben wurde. Auch im letzten Spiel gegen Knack Roeselare war man erneut knapp dran, den ersten Sieg einzufahren, am Ende hieß es aber 3:2 für die Belgier.

„Das war eine gute Leistung, jetzt dürfen wir keinen Schritt mehr zurück machen“, tönte Chrtiansky gleich nach dem Spiel.

Kampf um Platz drei

Auf diesem Spiel gilt es für die Innsbrucker aufzubauen. Die Leistung in Belgien heißt es nun zu bestätigen.

„Wir müssen einfach auf unserem Weg bleiben, unsere Form bestätigen und auch auswärts eine gute Leistung zeigen.“

Mit einem klaren Sieg in Friedrichshafen könnten die Tiroler sogar noch an den Deutschen vorbeiziehen und sich somit den dritten Platz in der Gruppe sichern.

Bisher halten die Österreicher durch die zwei knappen Niederlagen bei zwei Punkten. Der kommende Gegner hat zwar zwei Spiele gewonnen, aber dennoch nur vier Punkte verzeichnet.

Das Beenden der Gruppe auf dem dritten Platz mit nur einem einzigen Sieg, wäre mit Sicherheit für alle Beteiligten ein versöhnlicher Abschluss einer durchwachsenen Champions-League-Saison.

Sebastian Rauch

TV-Tipp: LAOLA1 zeigt das Spiel Friedrichshafen vs. Hypo Tirol am Mittwoch ab 20:30 Uhr LIVE!!!

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen