Fehlstart für AVL-Vertreter in Champions League

Aufmacherbild
 

Mit Niederlagen starten die zwei ÖVV-Clubs in die Volleyball-Champions League der Herren gestartet.

Meister Hypo Tirol muss sich in Antwerpen 1:3 geschlagen geben, Posojilnica Aich/Dob verliert in Klagenfurt gegen Olympiakos Piräus mit dem gleichen Resultat. Einen Punktgewinn für zwei gewonnene Sätze verpassen beide Teams knapp.

Nur der Auftakt nach Maß

Die Innsbrucker gewinnen beim CL-Debütanten in Belgien den ersten Satz, vergeben im dritten aber ihre Chance zur 2:1-Führung. Im vierten Set spielen die Gastgeber das match relativ sicher nach Hause.

Aich/Dob überrascht die Griechen in Klagenfurt im ersten Satz, kann aber nicht entscheidend nachsetzen. Nicht zuletzt wegen Eigenfehlern geht der zweite Satz 25:27 verloren.

"Aus der Hand gegeben"

"Leider haben wir den aus der Hand gegeben, das war der Knackpunkt in diesem Spiel", meinte Manager Martin Micheu zum Match gegen den vermeintlich schlagbaren Gegner.

"Um zu gewinnen, hätten alle Spieler in Topform sein müssen, das war leider nicht der Fall." Topscorer des Vize-Meisters war Rocamora mit 20 Punkten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen