Guttmann erleidet Bändereinriss

Aufmacherbild

Die Verletzung, die sich Volleyball-Nationalspielder Marcus Guttmann am Donnerstag beim 2:3 seiner Amstettner gegen Aich/Dob zugezogen hat, ist nicht so schlimm, wie zunächst befürchtet. Die Magnetresonanz zeigt, dass das rechte vordere Seitenband nur ein- und nicht abgerissen ist. Knochen und Knorpel sind nicht beschädigt. In wenigen Wochen soll er wieder spielen können. Ob sich für ihn das Olympia-Qualifikations-Turnier des Nationalteams in zweieinhalb Wochen ausgeht, ist noch nicht klar.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen