Hypo Tirol fertigt hotVolleys ab

Aufmacherbild
 

Das Duell zwischen den Erzrivalen hotVolleys und Hypo Tirol verläuft in der vorletzten Runde der AVL-Superliga auf einer schiefen Ebene. Die Innsbrucker gewinnen in Wien in nur 73 Minuten mit 3:0 (18,14,22). Der Vize-Meister ist damit die einzige Mannschaft, die im Budocenter in dieser Saison nicht verliert. "Wir waren die klar bessere Mannschaft", meint ein zufriedener Tirol-Coach Stefan Chrtiansky, dessen Sechs als Nummer eins in die Playoffs gehen wird.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen