Favoritensiege in der AVL

Aufmacherbild

Keine Überraschungen in der neunten Rune der Austrian Volley League (AVL). Die zweitplatzierte SG Arbesbach feiert in Klagenfurt einen 3:1-Erfolg (-22,24,20,17) und hält den Rückstand auf Leader Amstetten, der am Freitag Graz mit 3:0 abfertigt, bei vier Punkten. Schlusslicht SG Enns/Wels muss sich dem Dritten TSV Hartberg mit 1:3 (25,-21,-20,-22) geschlagen geben. Die hotVolleys bleiben bei Weiz/Gleisdorf ohne Satzgewinn und gehen mit 0:3 (-28,-20,-28) als Verlierer vom Parkett.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen