Hypo gegen hotVolleys souverän

Aufmacherbild
 

Meister Hypo Tirol gibt sich in der achten Runde der Austrian Volley League gegen die hotVolleys keine Blöße. Die Innsbrucker setzen sich zu Hause gegen die Wiener mit 3:0 (23,15,16) durch und belegen nun mit zwei Spielen weniger und zwei Punkten Rückstand hinter Aich/Dob den zweiten Platz. Bei den Gästen aus der Hauptstadt sind Tröthann beziehungsweise Blagojevic mit je sieben Punkten die besten Scorer. Bei den Hausherren aus Tirol ist Celoa mit 14 Zählern der stärkste Angreifer.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen