Amstetten überrascht den Meister

Aufmacherbild
 

Amstetten gewinnt gegen Meister Tirol

Aufmacherbild
 

Amstettens Volleyballer haben am Sonntag in der siebenten Superliga-Runde der Austrian Volley League (AVL) für eine Überraschung gesorgt.

Vor Heimpublikum setzten sich die Niederösterreicher gegen Meister Tirol mit 3:2 (19,-21,-22,16,10) durch und schickten die Innsbrucker mit nur einem Punkt im Gepäck nach Hause.

Der Vorsprung von Tabellenführer Aich/Dob auf Tirol beträgt damit nun drei Punkte.

Krba überragend

Amstetten, das im Jänner bei Tirol noch 1:3 unterlegen war, hatte nach dem verlorenen dritten Satz die Partie im Griff und sowohl am Block (15:12 Punkte) als auch im Angriff (55:44 Prozent) die Nase vorne.

Überragender Akteur war Amstettens tschechischer Diagonalspieler Jan Krba mit 31 Punkten.

"Amstetten hat wie auch schon in Innsbruck sehr gut gespielt und dementsprechend auch verdient gewonnen", sagte Tirols Trainer Stefan Chrtiansky.

"Ausschlaggebend waren meiner Meinung nach auch der Kampfgeist und der letzte Wille."

Tabellendritter ist die SG Arbesbach, die sich gegen den UVC Graz knapp mit 3:2 (18,-11,20,-19,13) durchsetzte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen