Verfolger-Teams feiern Siege

Aufmacherbild
 

Verfolger-Teams halten sich schadlos

Aufmacherbild
 

Zum Auftakt des 13. Spieltags der Austrian Volley League (AVL) können die Verfolger von Spitzenreiter Hypo Tirol Siege feiern.

Aich/Dob gewinnt zu Hause gegen Schlusslicht VC Mils klar mit 3:0 (15,13,9). Gleich auf mit den zweitplatzierten Kärntnern bleibt der VC Hypo Amstetten. Die Niederösterreicher schlagen den UVC Graz auswärts 3:1 (23,16,-22,26).

Für eine Überraschung sorgt die SG Enns/Wels, welche den favorisierten TSV Hartberg mit 3:1 (22,16,-16,19) bezwingt.

Bruch im Spiel

Bei Amstetten sind die Augen auf US-Zugang Burrow gerichtet, der es auf acht Punkte bringt.

"Das waren heute eigentlich zwei verschiedene Spiele. Die ersten beiden Sätze waren ganz anders, als die letzten beiden", erklärt der jüngste Hypo-Transfer. "Da hat Graz aufgedreht und wir mussten hart um unsere drei Punkte kämpfen."

Topscorer der Partie ist Krba, der für die Gäste 23 Mal erfolgreich ist.

Großes Leistungsgefälle

Für Aich/Dob ist das Spiel gegen Mils mehr ein wettkampforientiertes Trainings.

"Es waren mehrere Klassen Unterschied. Aus unserer Sicht war positiv, dass alle Spieler eingesetzt werden konnten. Das ist im Hinblick auf unser dichtes Programm nicht unwesentlich", resümiert Manager Martin Micheu zufrieden.

Erfolgreichster Angreifer bei den Hausherren ist Sabljak mit 14 Punkten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen