Hartberg nach Derby-Sieg Dritter

Aufmacherbild

Der TSV Hartberg verbessert sich in der Tabelle der Austrian Volley League auf den dritten Platz. Grund dafür ist ein 3:0-Auswärtserfolg (25,23,24) im Steirer-Derby gegen den UVC Graz.

Im Tiroler Derby sind die Fronten wie erwartet klar verteilt, Leader Hypo Tirol siegt bei Schlusslicht VC Mils mit 3:0 (17,9,17).

Die SG Enns/Wels kassiert mit dem 1:3 (-18,-20,29,-19) in Arbesbach die siebte Niederlage im siebten Saisonspiel. Der VBK Klagenfurt setzt sich gegen den VC Gleisdorf mit 3:1 (17,-28,15,17) durch.

Knappe Sätze, klares Ergebnis

Enttäuschung herrscht nach der prestigeträchtigen Niederlage freilich in Graz.

"Auch wenn alle Sätze knappe Ergebnisse brachten, war es doch eine klare Sache", lautet die Analyse von UVC-Obmann Andreas Artl, der bedauert, dass sein Team nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anschließen kann.

"Der Trainer hat zwar alles versucht, viel gewechselt, unterm Strich haben aber alle keinen guten Tag erwischt."

Jugend forscht

Meister Tirol benötigt in Mils gerade einmal 62 Minuten.

"Es waren wie erwartet ganz klare Unterschiede über die ganze Spieldauer zu erkennen", meint Hypo-Coach Stefan Chrtiansky, der auf Alexander Tusch als Aufspieler setzt.

"Er hat seine Sache hervorragend gemacht und auch Alexander Harthaller machte als Außenangreifer ein gutes Spiel."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen