Tirol fixiert Platz 1 nach dem Grunddurchgang

Aufmacherbild
 

Hypo Tirol bleibt weiter der unangefochtene Primus in der Austrian Volley League. Der amtierende Meister bezwang die hotVolleys am Donnerstag daheim klar mit 3:0.

Im ersten Satz machten die Gäste aus Wien überhaupt nur elf Punkte. Danach wurden sie etwas stärker, verloren aber dennoch 20:25 und 22:25. Dabei gab Hypo-Trainer Stefan Chrtiansky auch einigen Nachwuchskräften eine Chance.

Topscorer der Tiroler war Rodrigo Ceola mit zwölf Punkten.

Mit 18 Siegen aus 18 Spielen fixierte Hypo Tirol Platz 1 nach dem Grunddurchgang. Die hotVolleys bleiben Vorletzter.

Graz setzte sich in einem packenden Steiermark-Derby in Hartberg mit 3:2 (-28,22,-24,20,11) durch.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen