Merten verlässt Amstetten

Aufmacherbild
 

Merten bricht seine Zelte in Amstetten ab

Aufmacherbild
 

VC Amstetten, Dritter der abgelaufenen Austrian Volley League (AVL) und damit so gut klassiert wie nie, und Trainer Michael Merten haben sich einvernehmlich getrennt.

"Michael Merten hat in Amstetten bewiesen, dass er ein Trainer internationaler Klasse ist. Daraus folgt, dass er natürlich auch ein Umfeld möchte, welches diesen Ansprüchen gerecht wird."

"Das können wir ihm im Moment jedoch nicht bieten“, wird VCA-Sportchef Micha Henschke in einer Aussendung des Vereins zitiert.

Heftiger Aderlass

Die (finanzielle) Konzentration in Amstetten in den kommenden zwei Jahren liegt auf dem Hallenumbau. Freilich wolle man aber auch den Anspruch, erneut unter die Top Vier der Liga zu kommen, nicht aufgeben, meinte Henschke.

Mertens Nachfolger soll in der nächsten Woche präsentiert werden, er wird ohne die Stammkräfte Dejan Pelemis, Goran Ivkovic, Filip Palgut und Topscorer Jan Krba auskommen müssen, die den Verein verlassen haben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen