Sharapova ringt Navarro nieder

Aufmacherbild
 

Sharapova mit Mühe zum Rom-Titel

Aufmacherbild
 

Maria Sharapova hat sich mit dem Sieg beim WTA-Premier-Turnier in Rom gut für ihre Titelverteidigung bei den in einer Woche beginnenden French Open eingeschlagen.

Die Russin hatte allerdings große Mühe, ehe sie sich am Sonntag gegen die Spanierin Carla Suarez Navarro mit 4:6,7:5,6:1 durchsetzte.

Es war ihr dritter Rom-Titel nach 2011 und 2012.

35. Turniersieg

Sharapova benötigte 2:36 Stunden, ehe sich die wieder auf Weltranglisten-Platz zwei zurückkehrende Favoritin ihren insgesamt 35. Turniersieg holte.

Ihre Gegnerin erkämpfte sich im zweiten Satz von 1:3 und 3:5 jeweils den Ausgleich. Doch bei 5:5 legte Sharapova einen Gang zu und holte sich die nächsten beiden Games zu Null. Im dritten Satz war Suarez Navarro dann chancenlos.

Die bisher fünffache Grand-Slam-Siegerin freute sich über ihren zweiten Titel in diesem Jahr nach Brisbane und einen Siegerscheck über 400.250 Euro.

Größter Erfolg für Navarro

Für die Weltranglisten-Zehnte Suarez Navarro, die immerhin 199.750 Euro kassierte, bedeutete der Finaleinzug in Rom auch so ihren bisher größten Erfolg.

Immerhin hatte sie auf dem Weg ins Endspiel mit Simona Halep (ROM/WTA-Nr. 2), Petra Kvitova (CZE/4) und Eugenie Bouchard (CAN/6) gleich drei Top-Ten-Spielerinnen geschlagen.

Der Titel in Oeiras (Portugal) im Vorjahr bleibt vorerst der einzige für die 26-jährige, aus Gran Canaria stammende Spanierin.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen