Weltranglisten-Erste von Williams vorgeführt

Aufmacherbild
 

Serena Williams stürmt beim mit 3,755 Mio. Euro dotierten Premier in Madrid zu ihrem 41. Titel auf der WTA-Tour.

Die US-Amerikanerin deklassiert am Sonntag im Finale des Sandplatz-Turniers die Weltranglisten-Erste Victoria Azarenka mit 6:1 und 6:3. Nach nur 1:04 Stunden verwandelt die 30-Jährige ihren ersten Matchball zu ihrem siebten Erfolg im achten Duell mit der Weißrussin.

Beeindruckende Statistik

Williams lässt im gesamten Match nur einen Breakball zu, den sie abwehren kann. Beeindruckend auch die Service-Leistung: Die 13-fache Major-Sieigerin schlägt 14 Asse (drei Doppelfehler) und macht bei ihrem ersten Aufschlag 91 Prozent der Punkte.

Damit zieht Azarenka im Madrid-Finale zum zweiten Mal in Folge den Kürzeren. Im Vorjahr musste sie sich der Tschechin Petra Kvitova geschlagen geben.

Für die 22-Jährige ist in dieser Saison erst die erste dritte Niederlage im 37. Spiel.

"Will besser und besser werden"

Für ihren zweiten Saisonsieg nach Charleston wird Williams mit einem Sieger-Scheck in Höhe von 631.000 Euro belohnt.

In der Weltrangliste schiebt sich Williams vom neunten auf den sechsten Platz vor. Damit soll nicht genug sein:  "Ich will nicht mit der Nummer sechs aufhören, sondern besser und besser werden."

Williams zählt nun auch bei den French Open in Paris zum Favoritenkreis. Das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres beginnt in zwei Wochen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen