Kvitova triumphiert in Madrid

Aufmacherbild
 

Kvitova lässt Kuznetsova im Finale keine Chance

Aufmacherbild
 

Die Siegerin des mit 4,185 Millionen Euro dotierten WTA-Premier-Turniers in Madrid heißt zum zweiten Mal nach 2011 Petra Kvitova.

Die an vier gesetzte Tschechin, die im Halbfinale die Weltranglisten-Erste Serena Williams eliminierte, feiert am Samstag im Endspiel einen souveränen 6:1, 6:2-Erfolg über die Russin Svetlana Kuznetsova.

Für Kvitova ist es der 16. WTA-Titel ihrer Karriere bzw. der zweite in dieser Saison. Zu Jahresbeginn triumphierte die 25-Jährige in Sydney.

Kvitova schlägt 33 Winner

"Ich habe gewusst, dass ich agggressiv spielen muss, da Svetlana auf Sand großartiges Tennis spielen kann."

"Als ich beim letzten Mal in Paris gegen sie gespielt habe, habe ich verloren, weil wie so viele Ralleys gespielt haben", so Kvitova, die ingesamt 33 Winner schlägt.

"Deshalb habe ich gewusst, dass ich viele Winner schlagen muss und ich bei jeder Gelegenheit einen Netzangriff wagen sollte. Das habe ich versucht und es mir wirklich perfekt aufgegangen."


Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen