Lisicki wehrt drei Matchbälle ab

Aufmacherbild
 

Jankovic und Lisicki im Halbfinale von Indian Wells

Aufmacherbild
 

Jelena Jankovic und Sabine Lisicki stehen bei dem mit 5,381 Millionen Dollar dotierten WTA-Premier-Turnier von Indian Wells im Halbfinale.

Jankovic' Viertelfinalgegnerin, die Ukrainerin Lesia Tsurenko, musste gegen die an 18 gesetzte Serbin nach nur 45 Minuten beim Stand von 1:6, 1:4 aufgeben.

Erheblich mehr Mühe hatte Lisicki: Die an 24 gesetzte Deutsche zwang die italienische Titelverteidigerin Flavia Pennetta erst nach Abwehr von insgesamt drei Matchbällen mit 6:4, 6:7(3), 7:6(4) in die Knie.

Das zweite Halbfinale bestreiten die US-Weltranglisten-Erste Serena Williams und die an drei gesetzte Rumänin Simona Halep.

Lisicki wehrt drei Matchbälle ab

Zwei Stunden und 40 Minuten bekämpften sich Lisicki und Pennetta im überraschenderweise ersten Aufeinandertreffen überhaupt.

Pennetta, die zuvor Maria Sharapova aus dem Bewerb warf, hatte im dritten Satz bei 5:4 und Aufschlag Lisicki drei Matchbälle auf dem Schläger. Die Deutsche wehrte diese allerdings mit zwei starken Aufschlägen und einer beeindruckenden Vorhand ab.

Lisicki überzeugte grundsätzlich mit ihrer Aggressivität. Insgesamt schoss die Freundin von Oliver Pocher 44 Winner.

"Es ist unglaublich", freute sich die 25-jährige Berlinerin nach der Partie. "Es ist ein großartiges Gefühl, ein so großartiges Match gewonnen zu haben."

Lisicki sorgt für Überraschungen

Für Lisicki kommt der Erfolgslauf in Indian Wells recht überraschend. Vor dem WTA-Premier-Event fuhr sie in sieben Matches gerade einmal einen Sieg ein. In Indian Wells gewann sie zuvor überhaupt noch keine einzige Partie.

Auch gegen Jankovic spricht die Statistik gegen die Deutsche: Von fünf Duellen konnte sie bislang nur ein einziges für sich entscheiden. 

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen