Mit großem Kämpferherz

Aufmacherbild
 

Azarenka und Sharapova beweisen Kämpferherz

Aufmacherbild
 

Victoria Azarenka startet am Mittwoch mit einem harterkämpften Dreisatz-Erfolg über Angelique Kerber in die WTA-Championships in Istanbul.

Die Weltranglisten-Erste aus Weißrussland ringt die Deutsche nach Abwehr von zwei Matchbällen im zweiten Satz in 3:06 Stunden mit 6:7(11), 7:6(2) und 6:4 nieder.

Damit fehlt Azarenka nur noch ein Sieg um das Jahr aus eigener Kraft als Führende der Weltrangliste zu beenden.

Williams auf Halbfinal-Kurs

Kerber ist nach ihrer zweiten Niederlage in der Roten Gruppe praktisch ausgeschieden. Selbst ein Sieg im letzten Gruppenmatch am Donnerstag gegen Na Li (CHN) könnte zu wenig für das Halbfinale sein.

Serena Williams (USA) hatte zuvor das Parallelspiel im Sinan Erdem Dome gegen die Chinesin nach 1:4-Rückstand mit 7:6(2), 6:3 gewonnen und liegt nach zwei Siegen als Gruppen-Erste auf Halbfinal-Kurs.

Das dicke Ende

Bis spät in die Nacht hat Maria Sharapova zu kämpfen. Es lohnt sich allerdings: Nach ihrem zweiten Vorrundensieg hat Sharapova den Aufstieg in das Halbfinale bereits in der Tasche.

Dabei liegt die an Nummer zwei gesetzte Russin gegen Agnieszka Radwanska (POL-4) mit 5:7 und 2:4 beinahe aussichtslos zurück, ehe sie nach 3:12 Stunden mit 5:7,7:5 und 7:5 noch als Siegerin vom Platz geht.

Ihr letztes Vorrundenspiel bestreitet Sharapova am Freitag gegen Samantha Stosur aus Australien.

Kvitova muss aufgeben

Für Petra Kvitova sind die WTA-Championships hingegen nach dem ersten Match zu Ende.

Wie die tschechische Titelverteidigerin mitteilt, lässt eine Viruserkrankung ein weiteres Antreten nicht mehr zu. Ihre Auftaktpartie in der Weißen Gruppe hatte Kvitova am Dienstag gegen Agnieszka Radwanska mit 3:6, 2:6 verloren.

Als Ersatz rückt Samantha Stosur nach. Für die Australierin ist es die dritte Teilnahme an den WTA-Championships. 2010 und 2011 scheiterte sie jeweils im Semifinale.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen