Aufmacherbild

Weltranglisten-1. Wozniacki ausgeschieden

Die Weltranglisten-Erste Caroline Wozniacki mustes sich am Mittwoch bei dem mit 2,05 Millionen Dollar dotierten WTA-Turnier in Tokio überraschend im Achtelfinale verabschieden.

Die 20-jährige Dänin unterlag der Estin Kaia Kanepi in drei Sätzen mit 5:7, 6:1, 4:6.

Keine Probleme hatte Victoria Azarenka: Die an drei gesetzte Weißrussin besiegte die Tschechin Klara Zakapolova mit 6:3, 7:5. Marion Bartoli (FRA/10) deklassierte Peng Shuai (CHN/10) mit 6:2, 6:1.

Sharapova ringt Görges nieder

Maria Sharapova schaffte mit einem knappen 7:6, 7:6-Erfolg über die Deutsche Julia Görges den Einzug ins Viertelfinale von Tokio.

Dort trifft die russische Weltranglisten-Zweite in der Neuauflage des Wimbledon-Endspiels auf Petra Kvitova.

Die Tschechin schlug im Achtelfinale des 2,05-Millionen-Dollar-Events die US-Amerikanerin Vania King 6:1, 7:6.

Kirilenko überrascht weiter

Für eine weitere Überraschung sorgt Stosur-Bezwingerin Maria Kirilenko, die auch die an zwölf gesetzte Ana Ivanovic (SRB) mit 6:3, 6:1 eliminiert.

Die blonde Russin trifftnun auf ihre an vier gesetzte Landsfrau Vera Zvonareva (6:1, 6:2 gegen Iveta Benesova/CZE).

Ein interessantes Duell findet auch im oberen Raster statt: Dort bekommt es die an drei gereihte Victoria Azarenka mit Marion Bartoli, der Nummer sieben der Setzliste, zu tun.

Bartoli gibt nur drei Games ab

Die Französin fegte über die Chinesin Peng Shuai mit 6:2, 6:1 hinweg. Bartoli liegt im Head-to-Head gegen Azarenka allerdings mit 1:6 zurück.

"Gegen Vika ist es immer extrem schwieirg. Sie spielt sehr gut von der Grundlinie. Heuer in Eastbourne habe allerdings ich gewonnen. Damals musste sie zwar im zweiten Satz aufgeben, im ersten habe ich allerdings viel Schaden anrichten können", sagte Bartoli.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»