Aufmacherbild

Petkovic muss absagen

Das Generali Ladies in Linz hat seine Nummer zwei verloren.

Peking-Finalistin Andrea Petkovic, aktuelle Nummer 11 der Weltrangliste, hat noch am Sonntagabend den Veranstaltern des mit 220.000 Dollar dotierten WTA-Turniers auf der Gugl ihre Absage mitgeteilt.

Am Knie verletzt

Bei der Deutschen ist ihre Verletzung am rechten Knie wieder akut geworden, sie wird allerdings für die Spielerparty am Montag sowie zu einem Medientermin am Dienstag in die oberösterreichische Hauptstadt kommen.

Die 24-Jährige meldete sich unmittelbar nach dem Match telefonisch bei Sandra Reichel, um der Turnierdirektorin diese Entscheidung persönlich mitzuteilen.

"Andrea tut es irrsinnig leid, dass sie nicht spielen kann. Sie wird am Montag aber trotzdem nach Linz kommen, um an der Players Night teilzunehmen und am Dienstag einen Medientermin abzuhalten. Allein das zeigt, wie sehr sie mit unserem Turnier verbunden ist", sagte Reichel.

"Es tut mir sehr leid"

"Ich bin extrem enttäuscht, dass ich in Linz nicht antreten kann. Hier in Peking in das Finale zu kommen, war physisch sehr anstrengend. Leider habe ich mir im Endspiel wieder mein Knie verletzt."

"Ich habe nach dem Match den Arzt aufgesucht, der mir geraten hat, eine Pause einzulegen. Es tut mir sehr leid für das Turnier, weil ich es immer sehr genossen habe, in Linz zu spielen. Es ist eines meiner Lieblingsturniere mit großartigen Fans", erklärte Petkovic in einer Aussendung der WTA.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»