Aufmacherbild

Zwei Siege fehlen Paszek zur Titelverteidigung

Die Österreicherin Tamira Paszek steht beim mit 220.000 Dollar dotierten WTA-Tennis-Turnier in Quebec im Halbfinale. In der Runde der letzten Acht gewann die als Nummer drei eingestufte Vorarlbergerin am Freitag gegen die Britin Heather Watson nach 2:08 Stunden 6:4,7:6(5) und stellte im Head-to-Head auf 2:0.

Paszek holte Breaks auf

Paszek geriet in beiden Sätzen mit einem Break in Rückstand. Im ersten Durchgang durchbrach Watson Paszeks Aufschlag zum 2:1 und stellte später auf 4:1, Österreichs Nummer eins fuhr in Folge mit fünf Game-Gewinnen en suite aber die halbe Miete ein.

Im zweiten Satz ging die Außenseiterin 2:0 in Front. Paszek ließ zwei Breaks zu einer 4:2-Führung folgen, beim Aufschlag zum 6:4 schaffte Watson aber noch einmal den Ausgleich. Letztlich setzte sich die Weltranglisten-40. gegen die Nummer 107 aber im Tiebreak durch.

Überraschende Halbfinalgegnerin

In der Vorschlussrunde bekommt es die 20-jährige Titelverteidigerin Marina Erakovic zu tun. Die ungesetzte Neuseeländerin gab der topgesetzten Slowakin Daniela Hantuchova in 103 Minuten mit 6:4,6:4 das Nachsehen.

Die bisher einzige Begegnung mit der 23-jährigen Erakovic hat Paszek im Vorjahr in Quebec in Runde eins auf dem Weg zum Turniersieg mit 6:0,6:4 gewonnen. Die Weltranglisten-85. aus Auckland wartet noch auf ihren ersten WTA-Titel.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»