Aufmacherbild

Paszek hat Glück im Ünglück

Österreichs Tennis-Cracks sind momentan nicht gerade vom Glück verfolgt. Man könnte fast schon von einer Pechsträhne sprechen.

Für Jürgen Melzer ist beim mit 553.125 Dollar dotierten ATP-250-Turnier in Winston-Salem nach einem Freilos in Runde eins gegen Igor Andreev Endstation.

 Der an Nummer 2 gesetzte Niederösterreicher unterliegt dem Russen mit 5:7, 3:6. Für Melzer ist es nach Cincinnati bereits die zweite Erstrunden-Niederlage in Folge.

Dritte Erstrunden-Niederlage für Marach

Noch schlechter ergeht es Oliver Marach. Der Steirer muss sich nach seinem Erstrunden-Aus mit dem Belgier Dick Norman in Cincinnati auch zum Auftakt in Winston-Salem geschlagen geben.

Gemeinsam mit Julian Knowle unterliegt der 31-Jährige der Paarung Tread Conrad Huey (PHI) und Cory Parr (USA) mit 6:7 (4) und 6:7 (3). Damit kassiert Marach  nach Cincinnati und Washington - dort an der Seite von Jürgen Melzer - bereits die dritte Auftakt-Pleite in Serie.

AHM muss aufgeben

Und Andreas Haider-Maurer muss ebenfalls in Winston-Salem im Auftakt-Match gegen den Argentinier Carlos Berlocq beim Stand von 5:7, 1:4 aufgeben. Für den Niederösterreicher ist es sogar die vierte Niederlage en suite auf der Tour.

Doch nicht nur sportlich läuft es nicht nach Plan, auch abseits des Platzes gibt es schlechte Nachrichten. Die Leittragende ist dabei Tamira Paszek.

Paszek von Hund gebissen

Österreichs Nummer eins hat zuletzt die beiden WTA-Turniere in New Haven und Dallas ausgelassen, um ihre Bauchmuskelverletzung bis zum Start der US-Open auszuheilen.

Am Dienstag gab es für die 20-Jährige jedoch eine Schrecksekunde. Nach einer langen Trainings-Session in New York wollte sich die Vorarlbergerin mit einem Kaffee belohnen und wurde in einem Restaurant von einem Hund gebissen.

„Mir geht es gut“

Statt ein wenig zu relaxen, musste sich die Wimbledon-Viertelfinalistin im Spital untersuchen lassen. Via „Twitter“ gibt sie Entwarnung: „Es war ein schockierender Moment, aber die Untersuchung ist gut verlaufen. Ich habe Kratzer und einen blauen Fleck am Oberschenkel, der Hund hatte aber Gott sei Dank alle Impfungen. Mir geht es gut."

Es bleibt nur zu hoffen, dass Österreichs Tennis-Asse bei den am Montag beginnenden US-Open wieder für erfreulichere Schlagzeilen sorgen können.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»