Sharapova jagt Serena Williams

Aufmacherbild
 

Maria Sharapova springt dank ihrem Titel in Peking, ihrem vierten Turniersieg in diesem Jahr nach Stuttgart, Madrid und den French Open, auf den zweiten Platz der WTA-Weltrangliste. Damit bringt sich die Russin in Stellung, am Jahresende die führende Serena Williams abzufangen. Sollte die US-Amerikanerin wegen einer Knie-Verletzung für die WTA-Finals in Singapur absagen, würden Sharapova dort bereits zwei Gruppensiege genügen. Patricia Mayr-Achleitner steigert sich von Position 103 auf 100.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen