Sharapova behält ihren Namen

Aufmacherbild
 

Aus der PR-Idee Maria Sharapovas, ihren Namen während der US Open in "Sugarpova" zu ändern, wird nichts. "Wir haben uns dagegen entschieden. Maria wollte damit nur ihr Marketing-Team dazu animieren, Spaß zu haben und etwas Überraschendes zu veranstalten, um 'Sugarpova' bekannter zu machen", sagt ihr Agent gegenüber "ESPN". Mit dem ungewöhnlichen Werbegag wollte Sharapova auf ihre Süßigkeitenmarke aufmerksam machen, doch die Namensänderung hätte zu große Umstände gemacht.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen