"Gastein Ladies" will Top-Star

Aufmacherbild
 

"Gastein Ladies" will zumindest eine Top-20-Spielerin

Aufmacherbild
 

Besucher des Damen-Tennisturniers Gastein Ladies dürfen auf eine bis zwei aktuelle Top-20-Spielerinnen hoffen.

Turnierdirektorin Sandra Reichel meinte am Montag bei einer am Spielort abgehaltenen Pressekonferenz, dass es auch bis zum Tag vor dem für 13. bis 21. Juli angesetzten Event damit klappen könnte.

Die französische Titelverteidigerin Alize Cornet ist ebenso fix dabei wie die Deutschen Andrea Petkovic, Mona Barthel und Annika Beck.

Zumindest eine Dame aus den Top 20

"Ich führe derzeit einige Gespräche und bin sicher, dass wir zumindest eine Dame aus den Top 20 beim Nürnberger Gastein Ladies begrüßen werden dürfen“, sagte Reichel.

Bei den Österreicherinnen dürfte sich für Yvonne Meusburger ein fixer Hauptfeldplatz ausgehen, Mayr-Achleitner und Haas werden laut Reichel je eine Wildcard erhalten.

Das könnte auch für Melanie Klaffner gelten. An ein Antreten von Tamira Paszek glaubt Reichel "vom Gefühl her" nicht.

Deutsche und Französinnen wollen mehr

Für das mit 235.000 Dollar dotierte Sandplatzturnier haben auch bereits die Schweizerin Romina Oprandi, die Französin Kristina Mladenovic und die Rumänin Irina-Camelia Begu genannt.

Bei den bisherigen sechs Auflagen gab es je zwei deutsche und französische Turniersiege sowie je einen für eine Spielerin aus Italien bzw. Spanien.

Meusburger 2007 und Mayr-Achleitner 2011 waren jeweils im Finale und damit knapp dran.

Alle Augen auf "Gastein Ladies" gerichtet

Das Gastein Ladies wurde laut Veranstaltern als eine von wenigen Tennis-Destinationen in Europa für den weltweit sendenden TennisChannel ausgewählt.

Ein mehrköpfiges Kamera-Team aus den USA wird während des neuntägigen Events Filmaufnahmen machen.

Der mehrminütige Zusammenschnitt soll dann die nächsten drei Jahre zu sehen sein.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen