Federer und Nadal siegen im Gleichschritt

Aufmacherbild
 

Roger Federer, Rafael Nadal, Andy Murray und Titelverteidigerin Petra Kvitova haben in Wimbledon ihre Erstrunden-Aufgaben ohne Mühe gelöst.

Dagegen schieden die als Nummer drei gesetzte Rumänin Simona Halep und Vorjahres-Finalistin Eugenie Bouchard überraschend aus.

Tamira Paszek und Julian Knowle sorgten am zweiten Turniertag für eine Niederlage und einen Sieg aus österreichischer Sicht.

Federer nun gegen Querrey

6:1,6:3,6:3 - Roger Federer hatte zum Auftakt seiner Mission "achter Wimbledon-Triumph" mit dem Bosnier Damir Dzumhur keine Mühe.

"Es ist gelaufen, wie ich mir das erhofft hatte", zog Federer nach seinem ersten Auftritt in London zufrieden Bilanz und trifft nun auf die US-amerikanische Aufschlagkanone Sam Querrey.

Fast doppelt solange wie für den Schweizer dauerte der Arbeitstag für Nadal. Der Spanier gewann gegen den Brasilianer Thomaz Bellucci ebenfalls in drei Sätzen (6:4,6:2,6:4) und bekommt es jetzt mit dem Deutschen Dustin Brown zu tun.

"Ich bin jetzt ein wenig zuversichtlicher als noch vor ein paar Monaten. Mein Spiel ist in den vergangenen Monaten beinahe bei jedem Turnier ein Stück solider geworden", meinte Nadal.

Lokalmatador Murray setzte sich gegen den Russen Michail Kukuschkin 6:4,7:6(3),6:4 durch. Der Wimbledon-Gewinner von 2013 trifft jetzt auf den Niederländer Robin Haase.

Halep und Bouchard schon out

Für die erste Überraschungen sorgten die Slowakin Jana Cepelova und die Chinesin Ying-Ying Duan. Cepelova, die Nummer 106 der Welt, warf die als Nummer drei gesetzte Rumänin Simona Halep in drei Sätzen 5:7,6:4,6:3 aus dem Bewerb.

Qualifikantin Duan (Weltranglisten-117.) setzte sich gegen die formschwache Vorjahresfinalistin Eugenie Bouchard (CAN-12) mit 7:6,6:4 durch.

Knowle in 2. Doppel-Runde

Die Bilanz aus österreichischer Sicht lautet am zweiten Turniertag ein Sieg und eine Niederlage.

Nachdem Tamira Paszek bereits am Nachmittag der Australierin Casey Dellacqua in 56 Minuten 2:6,2:6, ohne eine Breakchance vorgefunden zu haben, geschlagen geben musste, nahm Julian Knowle am Abend seine erste Hürde erfolgreich.

Der 41-jährige Vorarlberger besiegte mit seinem Deutschen Doppelpartner Andre Begemann das Duo Victor Estrella Burgos/Joao Souza (DOM/BRA) 6:4,7:6(3),3:6,7:5.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen