Peya, Knowle im Viertelfinale

Aufmacherbild
 

Peya und Knowle im Wimbledon-Viertelfinale

Aufmacherbild
 

Julian Knowle darf sich in Wimbledon auf ein besonderes Match freuen.

Der 40-jährige Vorarlberger trifft mit seinem brasilianischen Partner Marcelo Melo im Viertelfinale auf die Bryan-Brüder Bob und Mike.

Knowle/Melo fixierten das Duell mit dem weltbesten Doppel-Duo mit einem 6:3, 6:7 (2), 7:6 (5), 6:3-Erfolg über die beiden Australier Chris Guccione und Lleyton Hewitt.

Die Bryans holten im vergangenen Jahr im All England Club ihren dritten Wimbledon-Titel nach 2006 und 2011.

Peya/Soares über fünf Sätze

Hart zu kämpfen haben die an zwei gesetzten Alexander Peya und Bruno Soares am Dienstag im Achtelfinale von Wimbledon.

Der 34-jährige Wiener und sein brasilianischer Partner zwingen die an 14 gesetzten Jamie Murray (GBR) und John Peers (AUS) erst nach fünf Sätzen mit 6:3, 6:7 (2), 7:6 (3), 3:6, 6:3 in die Knie.

Peya stand 2011 schon einmal im Halbfinale von Wimbledon. Mit Soares stand der ÖTV-Daviscupper im vergangenen Jahr im Endspiel der US Open.

Melzer out, Mixed-Duo auch

Für Jürgen Melzer kam im Doppelbewerb von Wimbledon in Runde zwei das Aus.

Gemeinsam mit seinem spanischen Partner Feliciano Lopez unterlag er der niederländisch-rumänischen Paarung Jean-Julien Rojer/Horia Tecau nach hartem Kampf mit 6:7 (3), 6:3 und 6:7 (8).

Die zweite Mixed-Runde bedeutete indes für Alexander Peya und US-Girl Abigail Spears (4:6, 2:6 gegen Klizan/Bencic) sowie für Oliver Marach und die Tschechin Karolina Pliskova (6:3, 6:7, 3:6 gegen Qureshi/Dushevina) das Ende.

Miedler siegt, Grabher schon out

Lucas Miedler startete am Dienstag in eindrucksvoller Manier in den Junioren-Bewerb von Wimbledon.

Der 18-jährige Muckendorfer deklassierte den Polen Hubert Hurkacz klar in zwei Sätzen mit 6:1, 6:2.

Miedler bekommt es nun in der zweiten Runde entweder mit dem an neun gesetzten Japaner Naoki Nakagawa oder dem Schweden Daniel Appelgren zu tun.

Bei den Mädchen verlor Julia Grabher ihr Auftaktmatch gegen die Britin Isabelle Wallace 1:6, 2:6.

Williams-Schwestern sagen für Doppel ab

Die US-Schwestern Serena und Venus Williams mussten am Dienstag im Doppel-Bewerb des -Grand-Slam-Turniers in Wimbledon w.o. geben.

Nach nur drei Games der Begegnung gegen Kristina Barrois (GER) und Stefanie Vögele (SUI) warf die Weltranglisten-Erste Serena Williams aus gesundheitlichen Gründen das Handtuch.

Die 32-jährige Serena Williams war bereits vor Beginn der Zweitrunden-Partie von einem Arzt betreut worden.

Nach einer Serie von Doppelfehlern und ungewöhnlichen Missgeschicken beendeten die in Wimbledon bereits fünfmal im Doppelbewerb siegreichen Williams-Schwestern dann beim Stand von 0:3 das Spiel vorzeitig.

Am vergangenen Samstag war Serena Williams bereits in der dritten Einzelrunde an der Französin Alize Cornet gescheitert, so früh war sie in Wimbledon zuletzt 2005 ausgeschieden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen