Bouchard weiter auf Siegesstraße

Aufmacherbild
 

Peya und Knowle stehen im Achtelfinale

Aufmacherbild
 

Der Wiener Alexander Peya hat am Montag beim Tennis-Grand-Slam von Wimbledon das inner-österreichische Doppel-Duell mit dem Niederösterreicher Dominic Thiem in drei Sätzen gewonnen.

Peya und der Brasilianer Bruno Soares (2) stehen nach einem 7:6(5),6:4,6:2 gegen Thiem und den Slowaken Martin Klizan im Achtelfinale, in dem es gegen das britisch-australische Duo Jamie Murray/John Peers geht (14).

Auch Knowle in Top-16

Auch Julian Knowle ist in der Runde der letzten 16 Paare dabei, mit dem Brasilianer Marcelo Melo (9) benötigte der Vorarlberger gegen den Kasachen Alexander Nedowjesow/Dmitri Tursunow mit 6:1,7:6(9),6:3 ebenfalls nur drei Sätze.

Die nächsten Gegner standen vorerst noch nicht fest. Der Niederösterreicher Jürgen Melzer hatte seine Zweitrundenpartie mit dem Spanier Feliciano Lopez noch vor sich.

Lopez war zunächst noch im letzten Drittrunden-Match des Herren-Einzels engagiert, als Regen eine Unterbrechung erforderte.

Davor hatten es am Montag in am Samstag unterbrochenen Partien der Schweizer Australian-Open-Sieger Stanislas Wawrinka (5) mit einem 6:3,6:3,6:4 gegen den Usbeken Denis Istomin und der Japaner Kei Nishikori (10) mit 3:6,6:3,4:6,7:6(4),6:4 gegen den Italiener Simone Bolelli in die vierte Runde geschafft.

Bouchard bei Damen auf Siegesstraße

Bei den Damen befindet sich die 20-jährige Eugenie Bouchard weiter auf der Grand-Slam-Siegesstraße. Nach ihren Halbfinal-Einzügen bei den Australian und French Open steht sie in Wimbledon bereits im Viertelfinale - und das als überhaupt erster kanadischer Tennis-Profi überhaupt.

In ihrem Achtelfinale besiegte Bouchard am Montag die französische Serena-Williams-Bezwingerin Alize Cornet 7:6(5),7:5. Um das Halbfinale geht es für die Nummer 13 des Turniers entweder gegen die russische French-Open-Siegerin Maria Scharapowa (5) oder die Deutsche Angelique Kerber (9).

Ex-Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova steht ebenso unter den letzten acht, sie gab der Chinesin Peng Shuai 6:3,6:2 das Nachsehen. Im Viertelfinale spielt die 24-Jährige gegen ihre tschechische Landsfrau Barbora Zahlavova Strycova.

Ein weiteres tschechisches Duell hat Lucie Safarova gegen Tereza Smitkova im Achtelfinale 6:0,6:2 für sich entschieden. Damit ist nur eine der vier Spielerinnen in der unteren Viertelfinal-Tableauhälfte keine Tschechin.

Im Herren-Einzel spielte sich der Kroate Marin Cilic (26) als Erster ins Viertelfinale. Der Franzose Jeremy Chardy musste die Stärke des Bezwingers des Österreichers Andreas Haider-Maurer mit 6:7(8),4:6,4:6 anerkennen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen