Murray schlägt Baghdatis in der Nachtschicht

Aufmacherbild
 

Andy Murray ist am Samstagabend als letzter Spieler ins Achtelfinale des Tennis-Grand-Slam-Turniers in Wimbledon eingezogen.

Beim 7:5,3:6,7:5,6:1-Erfolg gegen den Zyprioten Marcos Baghdatis legte der als Nummer vier gesetzte Brite eine Punktlandung hin, exakt um 23.02 Uhr Ortszeit verwandelte er den Matchball.

Weil der All England Club in einer Wohngegend liegt, darf trotz Dach und Flutlicht nicht länger als bis 23.00 Uhr gespielt werden. Der Schiedsrichter drückte ein Auge zu, deshalb konnte das letzte Game zu Ende gespielt werden.

Cilic entgeht zusätzlicher Ruhetag

Murray konnte seine Partie nur beenden, weil Baghdatis die Gegenwehr nach dem frühen Break im vierten Satz einstellte.

Hätte Murray die Partie am Samstag nicht beenden können, wäre sie erst am Montag zu Ende gespielt worden, dann hätte Murray auch sein Achtelfinale erst am Dienstag bestreiten können und hätte (im Fall von Siegen) drei Tage hintereinander spielen müssen.

Außerdem wäre sein Achtelfinalgegner, Marin Cilic, der am Samstag fünfeinhalb Stunden benötigte für das 7:6,6:4,6:7,6:7,17:15 gegen Sam Querrey, zu einem zusätzlichen Ruhetag gekommen.

Ende bei geschlossenem Dach

Damit musste zum dritten Mal in Folge bei einem Topabendmatch am Centre Court das Dach geschlossen werden.

Am Donnerstag war Rafael Nadal völlig überraschend in fünf Sätzen am Tschechen Lukas Rosol gescheitert, am Freitag hatte sich der Weltranglistendritte Roger Federer einen erst im fünften Satz entschiedenen harten Fight mit Julien Benneteau geliefert.

Murrays nächster Gegner Cilic und Querrey hatten zuvor für das zweitlängste Match in der Wimbledon-Geschichte gesorgt. Nur der Krimi John Isner gegen Nicolas Mahut 2010 (11:05 Stunden) hat noch länger gedauert.

Wettervorhersage ist schlecht

"Es war ein großes Drama, vor allem im fünften Satz. Aus mentaler Sicht war das Spiel ein Wahnsinn", sagte Cilic. Am Montag stehen in Wimbledon traditionell alle Achtelfinal-Partien auf dem Programm.

Das Wetter könnte den Spielplan allerdings beeinträchtigen, sind doch in der zweiten Turnierwoche zumindest bis Donnerstag täglich Schauer und Gewitter zu erwarten.



Achtelfinal-Tableau Herren:

Novak Djokovic (SRB-1) - Viktor Troicki (SRB)
Richard Gasquet (FRA-18) - Florian Mayer (GER-31)
Roger Federer (SUI-3) - Xavier Malisse (BEL)
Denis Istomin (UZB) - Michail Juschnij (RUS-26)
David Ferrer (ESP-7) - Juan Martin del Potro (ARG-9)
Marin Cilic (CRO-16) - Andy Murray (GBR-4)
Jo-Wilfried Tsonga (FRA-5) - Mardy Fish (USA-10)
Brian Baker (USA) - Philipp Kohlschreiber (GER-27)

Damen:

TAMIRA PASZEK (AUT) - Roberta Vinci (ITA-21)
Maria Scharapowa (RUS-1) - Sabine Lisicki (GER-15)
Kim Clijsters (BEL) - Angelique Kerber (GER-8)
Agnieszka Radwanska (POL-3) - Camila Giorgi (ITA)
Maria Kirilenko (RUS-17) - Peng Shuai (CHN-30)
Serena Williams (USA-6) - Jaroslawa Schwedowa (KAZ)
Francesca Schiavone (ITA-24) - Petra Kvitova (CZE-4)
Ana Ivanovic (SRB-14) - Wiktoria Asarenka (BLR-2)

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen