Serena Williams feiert souveränen Auftaktsieg

Aufmacherbild
 

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic (SRB) gewinnt in der 1. Runde von Wimbledon 6:3, 7:5, 6:4 gegen den Deutschen Florian Mayer.

Ebenfalls ohne Satzverlust bleibt Tommy Haas: Der 35-jährige Deutsche schlägt den Russen Dmitry Tursunov 6:3, 7:5, 7:5 und steht damit im All England Club erstmals seit 2009 in der 2. Runde. Damals scheiterte Haas erst im Halbfinale.

Australiens Jungstar Bernard Tomic eliminiert den an 21 gesetzten US-Amerikaner Sam Querrey 7:6 (8), 7:6 (3), 3:6, 2:6, 6:3.

Del Potro ganz sicher

Juan Martin Del Potro steht nach einem sicheren 6:2, 7:5, 6:1-Erfolg über den Spanier Albert Ramos in der zweiten Runde von Wimbledon.

Der an acht gesetzte Argentinier trifft nun auf den Kanadier Jesse Levine, der von der Aufgabe seines argentinischen Kontrahenten Guido Pella profitiert.

Kei Nishikori (JPN/12) besiegt den Australier Matthew Ebden 6:2, 6:4, 6:3. Philipp Kohlschreiber (GER/16) muss gegen den Kroaten Ivan Dodig bei 6:4, 7:6 (6), 6:7 (7), 3:6, 1:2 aufgeben.

Gasquet hat einige Mühe

Richard Gasquet müht sich mit einem harterkämpften 6:7 (2), 6:4, 7:5, 6:4-Erfolg über den Spanier Marcel Granollers in die zweite Runde von Wimbledon.

Der an neun gesetzte Franzose bekommt es nun mit dem Bezwinger von Andreas Haider-Maurer, dem Japaner Go Soeda zu tun.

David Ferrer darf sich freuen

Der an 17 gereihte Kanadier Milos Raonic feiert gegen den Argentinier Carlos Berlocq einen relativ ungefährdeten 6:4, 6:3, 6:3-Sieg.

Alexandr Dolgopolov (UKR/26) schlägt Gastao Elias (POR) mit 6:1, 7:6 (2), 6:2.

Siege für Berdych und Ferrer

David Ferrer steht nach einem etwas mühsamen 6:1, 4:6, 7:5, 6:2-Erfolg über den Argentinier Martin Alund in der zweiten Runde von Wimbledon.

Der Weltranglisten-Vierte aus Spanien trifft nun auf seinen Landsmann Roberto Bautista Agut (6:3, 6:4, 7:6 gegen Teymuraz Gabashvili/RUS).

Ohne Satzverlust schafft es der an sieben gesetzte Tscheche Tomas Berdych unter die letzten 64: Der Finalist von 2010 besiegt den Slowaken Martin Klizan mit 6:3, 6:4, 6:4.

Titelverteidigerin Serena Williams feiert in der ersten Runde von Wimbledon einen klaren 6:1, 6:3-Erfolg über die Luxemburgerin Mandy Minella.

Die Weltranglisten-Erste aus den USA trifft nun auf die erst 19 Jahre alte Französin Caroline Garcia, die die Chinesin Jie Zheng mit 6:3, 6:4 schlägt.

Keine Probleme hat auch Samantha Stosur: Die an 14 gereihte Australierin schlägt die Slowakin Anna Schmiedlova mit 6:1, 6:3. Mona Barthel (GER/30) ringt Monica Niculescu (ROU) 6:3, 4:6, 7:5 nieder.

Erstrunden-Aus für Kirilenko

Für Maria Kirilenko ist der Einzelbewerb in Wimbledon 2013 bereits nach der ersten Runde zu Ende.

Die Weltranglisten-Zehnte aus Russland muss sich der 19 Jahre jungen Britin Laura Robson (LAOLA1-Porträt) mit 3:6, 4:6 geschlagen geben.

Kirilenko verliert in Runde eins

Robson trifft nun auf die Kolumbianerin Mariana Duque-Marino, die mit ihrem 6:4, 6:7 (3), 7.5-Erfolg über die Deutsche Julia Görges ebenfalls für eine kleine Überraschung sorgt.

Die 42-jährige Kimiko Date-Krumm (JPN) schießt die 24 Jahre jüngere Carina Witthöft 6:0, 6:2 ab

Petrova und Pavlyuchenkova schon out

Die an 13 gesetzte Russin Nadia Petrova unterliegt in der ersten Runde von Wimbledon der Tschechin Karolina Pliskova mit 3:6, 2:6.

Mit Anastasia Pavlyuchenkova erwischt es eine zweite prominente Russin: Die Nummer 21 der Setzliste, die seit ein paar Wochen von Martina Hingis trainiert wird, macht beim 0:6, 1:6 gegen die Bulgarin Tsvetana Pironkova gar nur ein Game.

Sabine Lisicki (GER/23) deklassiert die Italienerin Francesca Schiavone mit 6:1 und 6:2.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen