Historischer US-Negativ-Rekord

Aufmacherbild

Amerikas Tennisprofis sorgen beim Rasen-Turnier in Wimbledon für einen historischen Negativ-Rekord. Durch das Aus von John Isner steht erstmals seit 1911 kein Spieler der USA im All England Tennis Club im Viertelfinale. Für das Gegenstück sorgt Eugenie Bouchard. Die 20-Jährige steht als erste Kanadierin im Viertelfinale des Turniers. "Das ist cool, ich wusste das nicht. Wie ein kleines historisches Ding für Kanada", freut sich Bouchard, die nun auf Angelique Kerber oder Maria Sharapova trifft.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen