Murray fordert Federer im Finale

Aufmacherbild
 

Der Endspiel-Gegner von Roger Federer in Wimbledon heißt Andy Murray. Der an Nummer vier gesetzte Lokalmatador bezwingt im Halbfinale Jo-Wilfried Tsonga (FRA-5) in vier Sätzen 6:3, 6:4, 3:6, 7:5 und kämpft damit erstmals im Schluss-Duell um den Sieg bei den All England Championships. Der erste Finaleinzug eines Briten seit Bunny Austin 1938 lässt die Fans weiter vom ersten Triumph seit 1936 träumen. Federer hatte zuvor Novak Djokovic mit 6:3, 3:6, 6:4, 6:3 aus dem Turnier geworfen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen