Djokovic und Serena ohne Probleme weiter

Aufmacherbild

Zwei der großen Favoriten stehen bei den US Open ohne Satzverlust im Achtelfinale: Novak Djokovic und Serena Williams.

Der Serbe schlägt in der 3. Runde den Russen Nikolay Davydenko klar mit 6:3, 6:4, 6:2 und trifft nun auf Alexandr Dolgopolov, der Ivo Karlovic 6:7, 6:2, 6:4, 6:4 bezwingt.

Williams hat gegen die Weltranglisten-5. Victoria Azarenka vor allem im zweiten Satz ein wenig mehr Mühe, setzt sich aber mit 6:1, 7:6 durch.

Im Achtelfinale trifft die US-Amerikanerin auf Ana Ivanovic, die sich gegen Sloane Stephens mit 6:3, 6:4 durchsetzt.

Federer verliert Satz

Der fünffache US-Open-Sieger Roger Federer ist erneut ins Achtelfinale von Flushing Meadows eingezogen. Der als Nummer 3 gesetzte Schweizer siegte am Samstag mit einiger Mühe 6:4,4:6,6:4,6:2 gegen den Kroaten Marin Cilic.

Federer gab damit erstmals in der diesjährigen Auflage des Turniers einen Satz ab. Nächster Gegner am Montag ist entweder der Deutsche Tommy Haas oder der Argentinier Juan Monaco.

Die Schlüsselszene spielte sich nach knapp zwei Stunden Spielzeit ab. Beim Stand von 4:4 im dritten Satz kam Federer wieder einmal zu einer Breakmöglichkeit.

Verwarnung gegen Cilic

Vor dem zweiten Aufschlag sprach der französische Schiedsrichter überraschend eine Verwarnung gegen Cilic wegen Zeitüberschreitung aus.

Der 22-jährige Kroate konnte das nicht wegstecken und produzierte beim Breakball einen Doppelfehler.

In der Folge gab Federer das Heft nicht mehr aus der Hand. Nach 2:40 Stunden beendete die ehemalige Nummer 1 der Tennis-Welt die Partie mit einem Service-Winner beim ersten Matchball.

Federer peilt in New York seinen sechsten Titel an. Der 30-Jährige würde damit die alleinige Rekordmarke halten.

Aufgaben-Serie geht weiter

Bisher muss sich Federer diese mit Jimmy Connors und Pete Sampras teilen, die beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres ebenfalls fünfmal triumphiert hatten.

Die Serie an Aufgaben bei den diesjährigen US Open ist am Samstag munter weitergegangen. Mit dem Tschechen Tomas Berdych (Nummer 9) und dem Spanier Marcel Granollers (31) erwischte es zwei gesetzte Tennis-Profis.

Der Verletzungsmisere ungeachtet, setzte die bei den Damen topgesetzte Dänin Caroline Wozniacki ihren Ansturm auf den Titel fort. Die Finalistin von 2009 gewann gegen die US-Amerikanerin Vania King 6:2,6:4.

Berdych musste gegen den Serben Janko Tipsarevic beim Stand von 4:6,0:5 aufgrund eine Schulterverletzung aufgeben. Diese hatte dem Tschechen bereits seit dem Turner in Cincinnati im vergangenen Monat zu schaffen gemacht.

Holt Wozniacki ersten GS-Sieg

Topsarevic' Gegner im Achtelfinale ist nun der Spanier Juan Carlos Ferrero, der gegen Granollers 6:1,4:3 voran lag, ehe sein Landsmann aufgrund einer Rückenverletzung aufgeben musste.

18 Aufgaben sind im Rahmen eines Grand-Slam-Turniers eine neue Rekordmarke. 14 davon betreffen Spiele in der vergangenen Woche. Vier weitere, darunter auch Titelverteidigerin Kim Clijsters, hatten im Vorfeld des Events in New York die Segel streichen müssen.

Entgegenkommen könnte dies auch Wozniacki, die weiter auf ihren ersten Titel in einem Grand-Slam-Turnier wartet. Die Weltranglistenerste hatte gegen King trotz des klaren Ergebnisses erheblichen Widerstand zu brechen.

1:36 Stunden benötigte die 21-Jährige, um die Nummer 103 im Damen-Ranking in die Knie zu zwingen. In der Runde der letzten 16 trifft Wozniacki nun auf die Siegerin des Duells zwischen der Russin Swetlana Kusnezowa und Akgul Amanmuradowa aus Usbekistan, die Bezwingerin von Tamira Paszek.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen