Aufmacherbild

Venus Williams muss krankheitsbedingt passen

Venus Williams kann nicht zu ihrem für Mittwoch geplanten Zweitrunden-Match bei den US Open gegen die Deutsche Sabine Lisicki antreten.

Die US-Amerikanerin, die 2000 und 2001 in Flushing Meadows den Titel holte, muss kurz vor Beginn der Partie wegen einer Krankheit passen.

"Sjögen-Syndrom"

In der Folge gab Venus Williams bekannt, warum sie in New York nicht mehr antreten kann. Sie leide am "Sjögen-Syndrom", einer Autoimmun-Erkrankung.

"Das ist ein andauernder Zustand, der meinen Energiezustand beeinflusst und Müdigkeit sowie Gelenksschmerzen verursacht", ließ Williams verlauten.

"Konzentriere mich auf meine Regeneration"

Die US-Amerikanerin hätte nach ihrem Erstrundensieg noch gerne weitergespielt, dies sei aber nicht möglich.

"Ich bin dankbar, dass ich endlich eine Diagnose habe und werde mich nun auf meine Regeneration konzentrieren." Williams hofft, bald wieder auf den Court zurückkehren zu können.

Bartoli überraschend out

Auch für Marion Bartoli ist das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres vorzeitig zu Ende.

Die an acht gesetzte Französin unterliegt dem 19-jährigen US-Teenager Christina McHale mit 6:7 (2), 2:6.

Beeindruckende del Potro-Rückkehr

Juan Martin del Potro kehrt in beeindruckender Manier an die Stätte seines größten Erfolgs zurück.  Der an 18 gesetzte Argentinier fegt in der ersten Runde der US Open den Italiener Filippo Volandri mit 6:3, 6:1, 6:1 vom Platz.

Zuletzt war del Potro, der nun auf Landsmann Junqueira trifft, in Flushing Meadows im Endspiel 2009 mit dabei.

Damals überraschte der Gaucho mit einem Fünf-Satz-Sieg über Roger Federer. Verletzungsbedingt musste er beinahe die gesamte Saison 2010 pausieren.

Murray ohne Satzverlust

Andy Murray steht ohne Satzverlust in der zweiten Runde der US Open.

Der an vier gesetzte Schotte schlägt den Inder Somdev Devvarman mit 7:6 (5), 6:2, 6:3 und trifft nun auf den Niederländer Robin Haase.

Ausgeschieden ist hingegen Nicolas Almagro: Der an zehn gereihte Spanier verabschiedet sich gegen den Franzosen Julien Benneteau sang- und klanglos mit 2:6, 4:6, 3:6 aus dem laufenden Bewerb.

Feliciano Lopez (ESP/25) schlägt Tatsuma Ito (JPN) mit 6:2, 6:4, 6:4.

Simon muss über fünf Sätze gehen

Der an zwölf gesetzte Franzose Gilles Simon zwingt in der 1. US-Open-Runde den Brasilianer Ricardo Mello mit 3:6, 6:3, 6:4, 3:6, 6:4 in die Knie.

Samantha Stosur (AUS/9) setzt sich in der zweiten Runde gegen die erst 19-jährige Coco Vandeweghe (USA) trotz einiger Schwierigkeiten mit 6:3, 6:4 durch.

Ausgeschieden ist hingegen Kvitova-Bezwingerin Alexandra Dulgheru: Die Rumänin verliert gegen ihre Landsfrau Monica Niculescu, die Patricia Mayr-Achleitner schlug, mit 3:6, 0:6.

Bryan-Brüder sensationell out

Eine Riesenüberraschung setzt es am Mittwoch in der 1. Runde des Doppelbewerbs der US Open in Flushing Meadows.

Die topgesetzten US-Brüder Bob und Mike Bryan müssen sich gleich zum Auftakt der kroatisch-deutschen Paarung Ivo Karlovic/Frank Moser mit 4:6, 6:2, 2:6 geschlagen geben.

Die beiden Weltranglisten-Ersten haben die US Open schon drei Mal gewonnen und insgesamt bereits elf Grand-Slam-Titel auf dem Konto. In der ersten Runde verloren sie bei einem Major zuletzt 2001 in Melbourne.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»