Der dritte Satz ging wieder an den an Nummer neun gesetzten Schweizer, der sich im vierten Durchgang bei 1:4-Rückstand wegen Leistenproblemen behandeln lassen musste.

Mit einem Ass beendete Djokovic nach 44 Minuten den vierten Satz mit 6:3, die Entscheidung fiel im fünften Durchgang.

Keiner der beiden Kontrahenten konnte sich zunächst entscheidend absetzen. Das Spiel beim Stand von 1:1 dauerte 21 Minuten - so lange brauchte Serena Williams teilweise nicht einmal für einen ganzen Satz.

Wawrinka hält bis zum Schluss dagegen

Die Zuschauer hielt es nicht mehr auf den Sitzen, Djokovic forderte die Fans mit rudernden Armbewegungen zu noch mehr Spektakel auf.

Zum 4:2 gelang dem Serben das vorentscheidende Break. In seinem ersten Grand-Slam-Halbfinale überhaupt wehrte sich Wawrinka in beeindruckender Manier gegen die drohende Niederlage.

Sein Service zum 4:5 brachte er durch, doch dann schlug Djokovic zum Matchgewinn auf und ließ sich diese Chance nicht mehr entgehen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen