Aufmacherbild

Djokovic eine Nummer zu groß für Nadal

Novak Djokovic (Nr. 1) untermauert seine Vormachtstellung im Herren-Tennis und gewinnt die US Open in Flushing Meadows.

Der Serbe bezwingt im Endspiel des mit 23,718 Mio. Dollar dotierten Turniers den Spanier Rafael Nadal (2) in vier Sätzen mit 6:2, 6:4, 6:7 (3) und 6:1.

Von Beginn zeigt Djokovic seinem Gegner klar die Grenzen auf, Nadal findet nie eine Antwort auf das variable Spiel des 24-Jährigen.

Nadal wacht spät auf

Erst im dritten Durchgang wacht der Spanier auf und findet seinen Rhythmus. In einem hochklassigen Satz liefern sich die derzeit besten Spieler der Welt einen Weltklasse-Ballwechsel nach dem anderen, ehe Djokovic beim Stand von 5:5 das Break gelingt.

Alles sieht nach einem Durchmarsch des Saison-Dominators aus, doch Nadal beweist Kampfgeist und schafft das Re-Break. Im Tie-Break behält er die Nerven und rettet sich damit in einen vierten Satz.

Verletzung als Wendepunkt

Dort angekommen, wird schnell klar, dass Djokovic mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hat. Immer wieder greift er sich an den Rücken, ehe er sich schließlich behandeln lässt.

Genau diese Unterbrechung bricht allerdings Nadal das Genick. Der Mallorquiner verliert seinen Spielfluss, immer wieder unterlaufen ihm unerzwungene Fehler.

64 Siege, zwei Niederlagen

Nach 4:10 Stunden ist es schließlich soweit: Djokovic verwertet seinen ersten Matchball und triumphiert zum dritten Mal beim vierten Grand-Slam-Turnier des Jahres.

Damit baut "Nole" zugleich seine Super-Serie weiter aus und hält im Jahr 2011 bei nunmehr 64 Siegen bei nur zwei Niederlagen.

"Ein unglaubliches Gefühl"

"Es ist ein unglaubliches Gefühl, hier zu gewinnen", fand Djokovic nur schwer Worte für seinen Triumph. In Gedenken an die Opfer der Terroranschläge auf das World Trade Center 2001 trug er bei der Siegerehrung eine Kappe der New Yorker Feuerwehr.

Durch seinen Sieg im ausverkauften Arthur Ashe Stadium kassiert die Nummer eins der Weltrangliste einen Scheck über 1,8 Millionen Dollar. Als Draufgabe gibt es weitere 500.000 Dollar, da er damit auch die US Open Serie zu seinen Gunsten entscheidet.

Jahr Turnier Gegner Ergebnis
2008 Australien Open Jo-Wilfried Tsonga (FRA) 4:6,6:4,6:3,7:6(2)
2011 Australian Open Andy Murray (GBR) 6:4,6:2,6:3
2011 Wimbledon Rafael Nadal (ESP) 6:4,6:1,1:6,6:3
2011 US Open Rafael Nadal (ESP) 6:2,6:4,6:7(3),6:1
Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»