Azarenka und Williams im Endspiel der US Open

Aufmacherbild
 

Die Weltranglisten-Erste Victoria Azarenka hat als erste Spielerin das Endspiel der US Open in New York erreicht.

Die Australian-Open-Siegerin aus Weißrussland gewann am Freitag gegen die Russin Maria Sharapova 3:6, 6:2, 6:4.

Im Finale triff sie am Samstag auf Serena Williams (USA-4), die mit Sara Errani (ITA-10) kurzen Prozess macht und sie mit 6:1, 6:2 vom Platz fegt.

Azarenka steht nach ihrem Finalsieg gegen Scharapowa in Australien in ihrem zweiten Major-Endspiel.

Revanche misslungen

French-Open-Siegerin Sharapova verpasste dagegen die Revanche für die Finalniederlage von Melbourne - trotz guten Starts.

"Am Anfang hat sie mir kaum eine Chance gegeben, ins Spiel zu kommen. Ich hatte Mühe, meinen Rhythmus zu finden", sagte Azarenka vor ihrem ersten US-Open-Finale.

"Aber ich habe versucht, nicht auf den Spielstand zu schauen und habe alles gegeben."

Weiter die Nummer 1

Unabhängig vom Ausgang des Finales wird Azarenka ihre Spitzenposition in der Weltrangliste behaupten.

Sharapova klettert trotz der Niederlage im neuen Ranking am Montag vom dritten auf den zweiten Platz. Sie verpasste ihr heuer drittes Major-Endspiel nach den Australian Open und den French Open.

In Paris hatte sie ihren vierten Grand-Slam-Titel gefeiert, in Melbourne gegen Asarenka eine heftige 3:6,0:6-Pleite kassiert.

Ein harter Kampf

"Ich freue mich auf die Revanche", hatte Sharapova angekündigt - musste aber trotz überzeugenden Beginns nach 2:41 Stunden ihrer Kontrahentin gratulieren.

Den ersten Satz hatte sie nach 40 starken Minuten mit einem Ass beendet, doch dann kam Azarenka immer besser ins Spiel.

Starke Nerven

Bereits im Viertelfinale hatte sie sich nach einem großen Kampf über drei Sätze erst im Tiebreak gegen die entthronte Titelverteidigerin Samantha Stosur durchgesetzt.

Und auch diesmal zeigte Azarenka in den entscheidenden Momenten wieder Nervenstärke.

10. Spiel, 6. Sieg

Azarenka und Sharapova boten den begeisterten Zuschauern im Arthur Ashe Stadium ein teilweise hochklassiges Match auf Augenhöhe.

Den ersten Matchball wehrte die Russin noch ab, doch beim zweiten landete ihr langer Ball hinter der Grundlinie. Azarenka feierte im zehnten Duell mit Sharapova ihren sechsten Sieg.

Williams zuletzt Angst-Gegnerin

Gegen Final-Gegnerin Williams sieht die Sache allerdings etwas anders aus: Im Head-to-Head liegt die Weltranglisten-Erste mit 1:9 zurück. Erst in Wimbledon und bei den Olympischen Spielen schaltete Williams Azarenka jeweils im Semifinale aus.

Für die US-Amerikanerin ist es bereits der sechste Finaleinzug bei den US Open. Für sie geht es um dem 15. Titel bei einem Grand-Slam-Turnier.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen