Cilic mit Mühe, Williams mit Liebeserklärung

Aufmacherbild
 

Titelverteidiger Marin Cilic ist am Freitag mit Ach und Krach in das Achtelfinale der US Open eingezogen.

Nicht weniger als 4:11 Stunden musste sich der 26-jährige Kroate in New York abmühen, ehe er den kasachischen Dimitrov-Bezwinger Mikhail Kukushkin mit 6:7(5),7:6(1),6:3,6:7(3),6:1 bezwungen hatte.

Kukushkin war durchaus auf Kurs, den nächsten Gesetzten aus dem Turnier zu nehmen, führte er doch im zweiten Satz schon mit 5:2.

Cilic trifft nun im Kampf um einen Platz im Viertelfinale entweder auf Jeremy Chardy (FRA-27) oder David Ferrer (ESP-7).

Franzosen-Duell

Fix im Viertelfinale ist schon jetzt sicher ein Franzose: Denn sowohl Jo-Wilfried Tsonga als auch Benoit Paire setzten sich gegen Sergij Stachowski bzw. Tommy Robredo jeweils in drei Sätzen durch. Paire war besonders happy, denn er steht erstmals bei einem Major im Achtelfinale. Tsonga ist im dritten Duell mit Paire (Bilanz: 2:0) Favorit.

Bei den Damen sorgte Altstar Venus Williams für eine Überraschung. Im Generationen-Duell mit der erst 18-jährigen Aufsteigerin Belinda Bencic aus der Schweiz setzte sich die 35-jährige US-Amerikanerin mit 6:3,6:4 durch.

Williams, die einen 2:4-Rückstand im zweiten Durchgang wegsteckte und auch das vierte Duell mit Bencic gewann, erreichte damit erstmals seit 2010 (Halbfinale) in Flushing Meadows die Runde der letzten 16.

Venus liebt die US Open

"Es ist wundervoll, hier zu sein. Ich liebe die US Open. Es ist nie vorbei, bis es vorbei ist", meinte Williams noch auf dem Platz. Schlägt sie am Sonntag entweder Madison Brengle (USA) oder Anett Kontaveit (EST), winkt dem Turnier der berühmte "Sister Act". Venus und Serena könnten im Viertelfinale aufeinandertreffen.

Bencic, der eine große Karriere bevorsteht, wirkte nicht zu enttäuscht. Immerhin hat sie einen tollen Sommer hinter sich und ist bereits auf Platz 12 im Ranking geklettert.

"Sie hat sehr aggressiv gespielt, es ist mir sehr schwer gefallen, ihren Aufschlag zu retournieren. Es war halt unglücklich, dass ich gegen sie schon in der dritten Runde spielen musste", sagte Bencic, der auch ihre Beraterin Martina Hingis sehr hilfreich ist.

"Alles, was sie mir sagt, ist interessant. Ich höre ihr sehr genau zu, was sie sagt. Sie gibt mir gute taktische Ratschläge", sagte Bencic über ihre Zusammenarbeit mit Hingis.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen