Rekord-Preisgeld bei US Open

Aufmacherbild
 

Die US Open in New York (27.8. bis 9.9.) locken mit einem Rekord-Preisgeld. Insgesamt werden 25,5 Millionen US-Dollar (20,8 Mio. Euro) vergeben. Die Sieger bei Damen und Herren bekommen jeweils 1,9 Millionen Dollar. "Wir berücksichtigen mit dieser Erhöhung den gewachsenen finanziellen Druck, den die Teilnahme auf der weltweiten Tour mit sich bringt. Das gilt besonders für die Spieler, die die zweite Turnierwoche nicht erreichen", Jon Vegosen, Vorsitzender des US-Tennisverbandes.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen