US Open mit Rekord-Preisgeld

Aufmacherbild
 

Das Preisgeld für die US Open (25. August bis 8. September) wird neuerlich deutlich erhöht. Insgesamt werden 38,3 Millionen Dollar (28,18 Mio. Euro) ausgeschüttet. Die Einzel-Titel bei Damen und Herren sind mit jeweils drei Millionen Dollar (2,21 Mio. Euro) dotiert. Für ein Erstrunden-Aus gibt es 35.754 Dollar. Über die letzten drei Jahre hat sich das Preisgeld damit um 64,6 Prozent erhöht. Bis 2017 wollen die Organisatoren eine Steigerung auf 50 Millionen Dollar erreichen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen