US Open mit 25 Mio. Preisgeld

Aufmacherbild
 

Das Preisgeld bei den diesjährigen US Open (ab 26. August) wird im Vergleich zum Vorjahr deutlich angehoben. Wurden 2012 rund 19,2 Millionen Euro ausgeschüttet, so ist das letzte Grand-Slam-Turnier in diesem Jahr mit 25,84 Millionen Euro dotiert. Die Sieger im Einzel bekommen jeweils rund 1,96 Millionen Euro. Bei einer Erstrunden-Niederlage fährt man mit 24.110 Euro nach Hause. Der Preisgeld-Rekord wird verpasst - diesen hält Wimbledon, wo 2013 28,03 Mio. Euro verteilt wurden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen