Djokovic triumphiert in New York

Aufmacherbild

Novak Djokovic gewinnt zum zweiten Mal nach 2011 die US Open. Der serbische Weltranglisten-Erste zwingt in einem packenden Finale den an 2 gesetzten Schweizer Roger Federer mit 6:4, 5:7, 6:4, 6:4 in die Knie. Im Head-to-Head gleicht Djokovic auf 21:21 aus. Der Schützling von Boris Becker gewann heuer bereits die Australian Open und Wimbledon. Sein Sieg in Flushing Meadows ist sein bereits 10. Grand-Slam-Titel. Federer muss damit weiter auf seinen 1. Major-Sieg seit Wimbledon 2012 warten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen