Glimpfliche Strafe für Williams

Aufmacherbild
 

Serena Williams kommt nach ihrem Ausraster im US-Open-Finale glimpflich davon. Die 29-jährige US-Amerikanerin hat sich im Endspiel gegen Sam Stosur (2:6, 3:6) mit Schiedsrichterin Eva Asderaki angelegt und diese beschimpft. Oberschiedsrichter Brian Earley belegt die ehemalige Weltranglisten-Erste mit einer Geldstrafe über 2.000 Dollar. Eine Summe, die Williams verkraften kann, nachdem sie 900.000 Dollar für den Finaleinzug sowie 500.000 für den Gewinn der US Open Series eingestreift hat.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen