Aufmacherbild

Nadal vs. Djokovic - Neuauflage des "Super-Duells"

Nummer 1 vs. Nummer 2, Neuauflage des Vorjahresfinales, Revanche für das letzte Grand-Slam-Endspiel in Wimbledon, das Aufeinandertreffen der Gewinner der letzten sechs Major-Finali oder einfach "Traum-Finale": Vor dem Endspiel der US Open zwischen Novak Djokovic und Rafael Nadal können einem die Superlative gar nicht ausgehen.

Mit dem Serben und dem Spanier treffen die beiden besten Spieler im aktuellen ATP-Feld aufeinander. Um 22 Uhr MESZ treten die beiden Ausnahmekönner im Arthur Ashe Stadium in einem der letzten großen Showdowns dieses Tennis-Jahres gegeneinander an.

Für beide gehen zwei Wochen in New York zu Ende, die auch jede Menge Schmerzen mit sich brachten. Nadal brach nach seinem Dreisatz-Sieg in der 3. Runde gegen David Nalbandian bei der anschließenden Pressekonferenz von Krämpfen gebeutelt beinahe zusammen.

Djokovic musste im Match gegen Tipsarevic wegen einer blutenden Zehe verarztet werden. Ihrem kraftvollen Spiel auf dem schnellen Belag mussten beide Tribut zollen.

Durchmarsch im Gleichschritt

Dabei hatten die beiden bis zum Semifinale kaum Mühe: Djokovic gab vor seinem Duell gegen Federer nur einen Satz gegen Tipsarevic ab (siehe Tabelle oben), Nadal zog gar ohne Satzverlust in das Semifinale ein.

Dort nahm ihm Murray einen Durchgang ab. Djokovic musste gegen Federer nach 0:2-Satzrückstand und anschließender Aufholjagd sogar zwei Matchbälle abwehren.

Sollte es im Finale ganz knapp zugehen, dürfte Nadal mit dem besseren Gefühl in ein mögliches Tiebreak gehen. Der Spanier konnte alle drei bei diesen US Open gewinnen, Djokovic kommt nur auf eine Bilanz von 2:2.

Nadal heuer noch sieglos gegen Djokovic

Für Nadal ist trotz dieser Bilanz Djokovic klarer Favorit. "Ich habe meine letzten fünf Endspiele gegen ihn allesamt verloren. Er spielt heuer mental auf einem fantastischen Level und ist deshalb sicherlich der Favorit im Finale", weiß Titelverteidiger Nadal.

In dieser Saison ist die Nummer 1 der Welt gegen den Spanier nämlich noch ungeschlagen. Fünf Mal trafen die beiden aufeinander, fünf Mal hieß es am Ende "Game, Set and Match, Djokovic" (siehe Tabelle unten).

Runde Djokovic Nadal
1. Conor Niland 6:0, 5:1, w.o. Andrey Golubev 6:3, 7:6, 7:5
2. Carlos Berloq 6:0, 6:0, 6:2 Nicolas Mahut 6:2, 6:2, w.o.
3. Nikolay Davydenko 6:3, 6:4, 6:2 David Nalbandian 7:6, 6:1, 7:5
4. Alexandr Dolgopolov 7:6, 6:4, 6:2 Gilles Muller 7:6, 6:1, 6:2
VF Janko Tipsarevic 7:6, 6:7, 6:0, 3:0, w.o. Andy Roddick 6:2, 6:1, 6:3
SF Roger Federer 6:7, 4:6, 6:3, 6:2, 7:5 Andy Murray 6:4, 6:2, 3:6, 6:2

Turnier Runde Sieger Ergebnis
Indian Wells Finale Djokovic 4:6, 6:3, 6:2
Miami Finale Djokovic 4:6, 6:3, 7:6
Madrid Finale Djokovic 7:5, 6:4
Rom Finale Djokovic 6:4, 6:4
Wimbledon Finale Djokovic 6:4, 6:1, 1:6, 6:3

Dabei handelte es sich jedes Mal um ein großes Final-Spiel. Bei den beiden Masters-1000 in Indian Wells und Miami konnte Nadal seinem serbischen Kontrahenten zumindest noch einen Satz abnehmen.

Auf seinem Parade-Belag unterlag der "Sandplatz-König" Djokovic in Rom und Monte Carlo sogar in zwei Sätzen. Beim letzten Aufeinandertreffen in Wimbledon musste der Serbe nur einen Satz abgeben.

Insgesamt nahm die Nummer 1 ihrem ersten Verfolger damit in den direkten Duellen heuer bereits 2.400 Punkte für die Weltrangliste ab! Schnappt er Nadal auch die 800 für den Final-Sieg bei den US Open weg, würde er seine Weltranglisten-Führung einzementieren.

Satte 4.100 Zähler hätte Djokovic im Falle seines dritten Grand-Slam-Sieges in diesem Jahr Vorsprung auf Verfolger Nadal.

Michael Höller

 

Wer gewinnt das Traum-Finale der US Open? Poste deine Meinung unter der Meldung!

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»