Mauresmo in der "Hall of Fame"

Aufmacherbild
 

Amelie Mauresmo wird eine große Ehre zuteil, die Französin wird in die Tennis-"Hall of Fame" aufgenommen. Persönlich entgegennehmen kann sie die Auszeichnung allerdings nicht, da die hochschwangere Französin Anfang August ihr erstes Kind erwartet. Die Französin gewann in ihrer Karriere zwei Grand-Slam-Turniere (Australian Open und Wimbledon 2006) und feierte insgesamt 25 Turniersiege. Zwischen 2004 und 2006 führte die Trainerin von Andy Murray zudem 39 Wochen lang die Weltrangliste an.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen