Exhibition-Millionen für Federer

Aufmacherbild
 

Roger Federer & Co. auf Südamerika-Tournee

Aufmacherbild
 

Der Tennis-Zirkus pausiert noch. Erst im Jänner geht der Kampf um Weltranglistenpunkte auf ATP- und WTA-Tour weiter.

Eingen Superstars ist die Pause aber scheinbar zu kurz.

Um nicht völlig die Spielpraxis zu verlieren, treten viele namhafte Spieler bei Exhibition-Events in Südamerika an.

Eigene Exhibition-Tour für Roger Federer

Allen voran Roger Federer, dessen Sponsor "Gilette" gleich eine ganze "Federer-Tour" organisierte.

Eine große Ehre, die sich der 31-jährige Schweizer aber auch teuer bezahlen lässt.

Zwischen zehn und zwölf Millionen Dollar wird der Eidgenosse für seine Auftritte kassieren.

Das ist selbst für den Weltranglisten-Zweiten, der in seine Karriere schon über 76 Millionen Dollar Preisgeld scheffelte, kein Kleingeld mehr.

Zahlreiche Stars in Südamerika

Von 6. bis 9. September bekommen die brasilianischen Tennis-Fans dafür auch einige Leckerbissen vor die eigene Haustür gesetzt.

Federer wird zum Beispiel gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga sein großes Können beweisen. Der talentierte Lokalmatador Thomaz Bellucci darf beide Superstars fordern.

"Ich bin wohl aufgeregter als die Fans", sagte Federer vor seiner Abreise nach Südamerika.

Am Mittwoch traf er in Sao Paulo ein und ließ prompt via Facebook wissen: "Ich freue mich sehr, dass ich es endlich nach Brasilien geschafft habe."

Sein Auftaktmatch gegen Bellucci bestreitet Federer bereits in der Nacht auf Freitag (ab 24 Uhr im VIDEO-STREAM auf LAOLA1.tv).

Wer ist die wahre Nummer eins?

Interessante Duelle gibt es auch bei den Damen: Die aktuelle Weltranglisten-Erste Victoria Azarenka und die 15-fache Grand-Slam-Gewinnerin Serena Williams dürfen sich ausmachen, wer nun wirklich die wahre Nummer eins der WTA-Tour ist.

Zudem fordert Caroline Wozniacki im Blondinen-Duell das berühmte Tennis-Model Maria Sharapova.

Wem angesichts dieser Besetzung schon das Wasser im Mund zusammenläuft, darf beruhigt sein: Eine teure Flugreise über den Atlantik ist nicht notwendig, um diese Highlights sehen zu dürfen.

LAOLA1.tv überträgt vom 6. bis 16. Dezember die Highlights auf Sao Paolo und Bogota.

Alle Spiele bei LAOLA1.tv im Überblick

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen